Empfohlen von:

Premium-Mitglied in der Coach-Datenbank Karriereexperten.com

  Ansprechpartnerin

Ina Meyer

Telefon: 04162 / 250 91 87

 

Email: info@inameyer.de

 

siehe auch: www.inameyer.de 

 

Zeige Deinen Freunden, dass Dir das gefällt.

Wieviel Zeit nimmt sich ein Personalentscheider für Deine Unterlagen?

 

 

 

Wieviel Zeit nimmt sich ein Personalentscheider für Deine Unterlagen?

 

Versuche einmal einzuschätzen, wie lange sich ein Personalentscheider mit der ersten Durchsicht Deiner Unterlagen beschäftigt:

  • etwa 15 Minuten?
  • etw 5 Minuten?
  • etwa 30 Minuten?
  • etwa 1 Minute?

Aus der Erfahrung heraus kann ich Dir berichten, dass ein Personalentscheider für eingehende Unterlagen nicht viel Zeit investiert. Dafür bekommt - zumindest ein größeres Unternehmen - zuviele Unterlagen.

 

Die Bewerbungen sind angekommen und der erste Blick fällt schon auf den Umschlag. Denn bereits dort fängt ein kritischer Blick an:

 

Ob alles ordentlich und gut lesbar ist. Dann werden die Unterlagen geöffnet und von da an gerechnet, braucht ein Personalentscheider nicht mehr als 1 Minute, um diese Unterlagen einzustufen in:

 

  • Sofort zurücksenden
  • Einladung zum Gespräch
  • Noch liegen lassen, falls der oder die Eingeladene nicht in Frage kommt und noch "Ersatz" gebraucht wird.

Um genau in dieser Minute zu überzeugen, solltest Du Dir ungelogen etwa 25 Stunden Zeit nehmen, um Deine Unterlagen optimal zu planen.

 

Denn: Für den 1. Eindruck gibt es keine 2. Chance!!

 

Gerade, wenn Du selten schriftlich arbeitest, wird Dich das Formulieren Deiner Bewerbungsunterlagen anfangs Zeit kosten. Auch der Gestaltung und Formatierung solltest Du genügend Zeit einräumen. Kalkuliere auch Zeit mit ein, in der Du die fertigen Unterlagen liegen lässt, ohne etwas daran zu tun. Einen Tag später kannst Du dann etwas objektiver nochmals darüberschauen und stößt schneller auf eventuelle Fehler oder Widersprüche.

 

Empfehlenswert ist auch, sie an dritte Personen zum Korrekturlesen weiterzureichen. Suche Dir da aber bitte jemanden, der es wirklich gut mit Dir meint. Jemand, der sich nicht auf den gleichen Job oder die gleiche Ausbildung bewirbt. Jemand, der Dir wohlgesonnen ist. Auch das braucht Zeit. Bist Du schon etwas routinierter, wird sich Dein Zeitaufwand entsprechend verkürzen.  

 

 

Und dennoch lohnt es sich, denn nur durch die schriftliche Bewerbung hast Du die Möglichkeit, eine Einladung zum Vorstellungsgespräch zu bekommen - und somit vielleicht die Eintrittskarte zu Deinem Traumjob!

 

Darüber allerdings macht sich kaum ein Bewerber Gedanken und schreibt einfach mal ´ne Bewerbung. Wer es kann - ok. Ansonsten bitte gut planen!

 

Wenn Du dabei Unterstützung brauchst, rufe an, vereinbare einen Termin und gemeinsam optimieren wir Deine Unterlagen!

 

Bis zum nächsten Blog.

Deine

Ina Meyer

 

 

 

Bilder:

Michael Mertes (Aristillus) / pixelio

Thorben Wengert / pixelio 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0